2. OG Details und Hinweise

Ende Mai 2017 sind die Beletristik-Bücher im 2. OG fertig registriert und neu eingeordnet worden. Es sind nur etwa ein Dutzend Autoren - welche eigene Tablare oder gar Gestelle belegen - die übrigen sind alphabetisch eingereiht. Das Alphabet beginnt auf der Südseite bei der hintern Türe mit A - der Fensterwand entlang bis E, um die Ecke mit F und G und der Silowand nach zurück mit G - H. Von H - K sind vor dem Silo bis zur Treppe eingestellt. Auf Höhe der Treppe wechselt die Reihe in das gegenüberliegende Gestell wo dann von K - M eingestellt sind. Der Buchstabe M zieht sich um die Ecke des innern Gestells. M - N - O sind an der Front zur Fensterwand hin eingestellt. P ist in der ersten Gasse, kehrt gegenüberliegend am 2. Gestell zum Q - R. An der Front und um die Ecke sind vier Gestelle mit Biographien eingestellt. Der Buchstabe S beginnt nach dem Schluss der Biographien und zieht sich der hintern Silowand entlang bis zur Fensterfront. Um die Ecke sind dann W - Z eingestellt. So ist neben der Türe auch der Buchstabe Z. Damit ist die Alphabetische Reise um die Gestelle der Belletristik abgeschlossen.

Goethe und Schiller belegen zusammen drei Gestelle. Daneben ist Hermann Hesse, Familie Mann (Thomas, Heinrich) in eigenen Gestellen eingestellt. Konsalik belegt die Rückseite eines grossen Gestelles. Die Bücher von Erich Kästner und Kishon belegen zusammen ein weiteres Gestell. CS Forester, Donna Leon belegen zusammen ein weiteres Gestell. Die Bücher des Diogenes-Verlages (weisse Umschläge) sind in einem kleinen Gestell vor der Mehlwalze deponiert. Die Russen: Dostojewski und Tolstoj belegen zusammen ein Gestell. Die Volksschriftsteller wie Hans Ernst, Ludwig Ganghofer und Majröcker sind auf der Rückseite des Walzenstuhles zusammen mit weitern Schriftstellern (Simmel, Cronin, Churchill, Michener, Storm, Fischer ML, Agate Christie usw.) sind in eigenen Gestellen placiert.