Letzte Meldungen ?!-....


210 000 Bücher in der Büchermühle gezählt!

 

Die grosse Zahl 210 000 Bücher, resp. 205 000 Bücher und 5 000 Ton- und Datenträger wie DVD, CD, Video-Cassetten, Schallplatten wurden über Auffahrt in einem über 30stündigen Einsatz ermittelt. Während des Zählens ist der Bestand noch um 2500 Bücher angewachsen. Seither sind wieder über 50 Bananenschachteln Bücher abgegeben worden.

Fleissige Googler

Ein Kunde hat mir am Donnerstag, 3. April 2017, das Ergebnis seiner Suche im Internet durch Google gezeigt.

Mit einer präzisen Beschreibung eines Buches, mit Autor und Titel, hat er ein Buch gefunden, das in einer Liste auf dieser Homepage unter 1. Stock in einer herunterladbaren Excel-Tabelle gespeichert ist. Notabene fand er drei Bücher dieses Titels. 1. in Deutschland. 2. In Oesterreich 3. Büchermühle in Zollbrück. Aus Schwarzenburg kommend, hat er das gesuchte Buch - das offenbar nur in drei Exemplaren (Ausgabe 30er Jahre) im gesamten Antiquariatshandel angeboten wird - jetzt übrigens nur noch in 2 Exemplaren - gefunden.

 

Am 12. Mai 2017 trat dasselbe Ereignis mit einem registrierten Kinderbuch ein, welches ein Kunde aus Zürich abholte!

 


Bin sprachlos über dieses Schreiben mit Anhang. Danke vielmals für die Anerkennung.

Download
Alle aufgenommenen Bücher der Büchermühle per 27. Mai 2017
Eine Excel-Tabelle, generiert aus Access, wobei einige Angaben, der Lesbarkeit wegen, gelöscht wurden.
Bücher-Autoren.xlsx
Microsoft Excel Tabelle 3.6 MB

Erinnerungen an die Vergangenheit;

hier folgen einige Bilder aus meiner Kindheit, viele sind es nicht,

da alle andern bei einem Brand 1964 zerstört wurden.

 

 

Bild vom Grand Prix Berne 1951

Eymatt-Kurve und Kappelenbrücke

 

 

 

 

Fast derselbe Fotostandort in der Eymattkurve heute


Finanzielles

Der Abschluss der Rechnung des Jahres 2015 hat ergeben:

Einnahmen aus Buch- und Materialverkäufen                             Fr. 10 300.-

Mietzins Mühle netto                                                                    Fr. 10 000.-

Ueberschuss                                                                                  Fr.      300.-

Unberücksichtigt sind dabei die Investitionen für Gestelle, Beleuchtung etc.

 

Ist als gutes Ergebnis zu beurteilen, da es seit Anfang vor ca. 15 Jahren das erste Mal geschehen ist, dass kein Beitrag an die Miete von privater Seite her eingeschossen werden muss.

 

Das Ergebnis für 2016 sieht noch besser aus:

Die Miete, Investitionen  und die Nebenkosten konnten vollumfänglich aus dem Erlös bezahlt werden. Daneben ist noch ein Gewinn von Fr. 400.- erwirtschaftet worden.

Danke allen Kunden für die Treue und den Beitrag zum guten Ergebnis!


Gotthelf - Figuren - bei der Kirche Lützelflüh


Gegenwärtig aktuell

 

Die Neuordnung der Schweizer Autoren ist erfolgt und war Mitte September 16 und neu Ende Mai 17 abgeschlossen.

 

Bei den Sachbüchern sind die rund 100 Bananenschachteln zum Registrieren einsortiert worden. Dazu wurden drei neue Gestelle eingebaut und vier bestehende erhöht worden.

 Das Gebiet "Medizin" (alles in diesem Zusammenhang wie Esoterik, Mystik etc) ist neu eingeordnet. Die Gestelle sind in erfasste und nichterfasste Bücher aufgeteilt.  Aus Zeitgründen ist hier eine 2-Klassen-Gesellschaft einge- führt worden. Die erfassten Bücher und die nichterfassten sind in separaten Abteilen der Medizin eingestellt.

 

Im 4. OG sind - nachdem dieses Ende November 2016 vollständig geräumt war - wiederum gegen 600 Bananen-schachteln eingetroffen, die wieder verarbeitet werden sollten.

Für zusätzlich eingegangene Bücher musste provisorischer Lagerraum im EG und 1. OG bereitgestellt werden. Die Lager sind aber alle voll! Von nun an muss für alles neu Eingehende entsprechendes aus dem Bestand entfernt werden, nur so kann noch neue Ware angenommen werden.

 

Seit Mitte Juli 2017 sortieren wir im 1. OG Bücher aus dem Gebiet "Religion" . Es wird nun ein Standort für dieses Gebiet gesucht. Voraussichtlich sollen sie im 2. OG im Zwischenraum vor der Toilette eingestellt werden.


Im Klassiker/Belletristikbereich sortieren  wir die schlechtest erhaltenen Bücher aus. Mehrfach vorhandene, welche beschädigt oder schlecht erhalten sind, werden zur Altpapierverwertung gebracht. Von den "guten" behalten wir maximal 6 Exemplare derselben Ausgabe. Damit können wir Platz für weitere "Neueingänge" schaffen.

 


Langnaustrasse von Zollbrück - Richtung Ramsei - vorbei an Ranflüh

Schloss Burgdorf - aus einem wenig bekannten Blickwinkel


Päch gha

 

Habe den Buchstaben H der Beletristik/Klassiker  neu sortiert und erfasst. Als ich nach vier Stunden Arbeit fertig machte - falsche Taste erwischt und weg waren die Neueingaben, Korrekturen und Aenderungen .

Also wieder von vorne los! 

Es isch also der 29. und nid dr 13. vom Monet, wo Unglück bringt!

 

Am 30. Oktober 2016 mit nochmaligem 3stündigem Eingeben bereinigt.

 

Packen wir's an!

 

Ich frage mich: Werden diese Dürsrütti-Tannen auch zu Papier verarbeitet und landen dann später mal in der Büchermühle?

Uf Dürsrütti hani die Tanne gfunge

 

uf der Hochwacht hets nume no zu Wedele glängt